Eine Jugendliche schaut in die Kamera und macht ein Selfie.

Kinderrechtepreis

WDR zeichnet Dortmunder Projekt für Jugendliche, die auf der Straße leben, aus

Alle zwei Jahre verleiht der WDR seinen Kinderrechtepreis. Mit ihm fördert er Initiativen, die die Kinderrechte in NRW vorbildlich und unkonventionell umsetzen. 2020 geht der zweite Platz an den VSE NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW. Er wird für Backyard ausgezeichnet. Das ist ein Ort, an dem sich Dortmunder Jugendliche, die auf der Straße leben, tagsüber aufhalten können, wo sie geschützt sind und versorgt werden.

Langjährige Erfahrung

Der VSE NRW verfügt über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die dauerhaft oder vorübergehend auf der Straße leben. Schon seit 20 Jahren betreibt er die Notschlafstelle Sleep In Stellwerk in Dortmund. Hier finden die Kinder und Jugendlichen einen sicheren Schlafplatz, können sich ausruhen und entspannen, ihre Wäsche waschen. Sie bekommen außerdem etwas zu Essen und wenn gewünscht Beratung und Unterstützung. Morgens müssen sie die Notschlafstelle allerdings verlassen, so ist die gesetzliche Vorgabe.

Auch tagsüber Schutz finden

Als Ergänzung des Hilfesystems bietet der VSE NRW daher seit rund einem Jahr die spendenbasierte Anlaufstelle Backyard an. An zwei Vormittagen und an einem Nachmittag in der Woche öffnet das Backyard jeweils für drei Stunden die Türen. Zugangsvoraussetzungen gibt es nicht. Die Jugendlichen kommen freiwillig und so wie sie sind. Die Anlaufstelle ist ein Schutzraum, es gibt Freizeitangebote, Informationen und Unterstützung bezüglich weiterführender Hilfsangebote. Außerdem erhalten sie Zugang zu zielgruppenspezifischen Hilfs- und Beratungsangeboten, die auf herkömmlichen Wegen häufig nicht beansprucht werden, wie beispielsweise einer regelmäßigen kostenlosen Rechtsberatung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt direkt vor Ort.

Kinder und Erwachsene entscheiden gemeinsam

Mit dem Kinderrechtepreis macht der WDR auf gute Beispiele für die Umsetzung von und den Einsatz für Kinderrechte aufmerksam. Er soll besonders Kinder ermutigen, sich für ihre Rechte einzusetzen. Über die Vergabe der Preise entscheiden Kinder und Erwachsene gemeinsam und gleichberechtigt in einer Jury. Die diesjährige Preisverleihung ist für den Weltkindertag am 20. September 2020 geplant.

 

Bild: ©Beavera/Adobe Stock